Part 2: Die Y-Achse

Aufbau der Y-Achse

Als erstes habe ich den Y-Stepper eingebaut. Einfach in die Halterung stecken, die Kabel nach unten, Toolsons Spacer (thingiverse) eingesetzt und festgeschraubt. Danach den pulley aufgesteckt, ordentlich in dem durch den Spacer erschaffenen Freiraum ausmitteln und auch festziehen. Das sieht dann in etwa so aus:

Der Y-Idler war ein wenig fummelig. Hier vielleicht 3 ein paar Anmerkungen:

  1. um die Muttern, welche das Gehäuse des Idlers am Rahmen befestigen in dasselbige zu bekommen, hab einfach eine längere Schraube als Einzughilfe genommen
  2. Um die beiden Kugellager in de Gehäuse zu bekommen, musste ich ein wenig mit einer Feile nachhelfen. War nicht viel, was gefhlt hat. 1-2x entlangschleifen war genug

Hier das Ergebnis:

Anschliessend noch den Riemenspanner an die Druckbetthalterung verbaut. Hier ist mir beim erstem Versuch ein Fehler unterlaufen und ich hab den falsch rum eingebaut. Das Ergbnis: der Spanner trifft auf den Y-Stepper bevor der Y-Endstop auslösen konnte. Die Bilder sind daher aus einer späteren Bauphase. Jetzt werden die Lager noch verbaut. Dank der Halter von toolson war das eingentlich relativ einfach. Die Lager hab ich mit Schmierfett behandelt, auf dass sie möglichst reibungslos rutschen ;)

Nun wirds fummelig. Der Riemen. Technisch recht einfach, praktisch eine ziemliche Fummelei. Um den Riemen sowohl um den Pulley als auch durch den Idler zu kriegen, war ne ganze Menge Geduld und eine Büroklammer nötig. Aber letztlich auch handlebar. Interessant ist die Fixierung des Riemens am Spanner: einfach eine Schlaufe legen und dann z.B. mit Kabelbinder fixieren. Hier helfen ggf. die Bilder einfach weiter. Dann noch die Schrauben am Spanner etwas anziehen und dann passt das ;) Gibt ein nettes “ZINNNGGGG”, wenn man am Riemen zupft :D

More Reading